Bauwerksabdichtung

Mit der richtigen Abdichtung Schimmel vorbeugen

Unter Bauwerksabdichtungen versteht man bauliche Maßnahmen, die das Eindringen von Wasser in die Bausubstanz verhindern, um zerstörende, gebrauchs- und wertmindernde sowie gesundheitsgefährdende Folgen von Feuchteschäden abzuwenden. Abdichtungsmaßnahmen gegen Feuchteeinwirkung von außen sind an erdberührten Bauteilen, Dächern, Fassadenflächen, Balkonen

und Terrassen erforderlich. Oberflächen von Feuchträumen sind vor Beanspruchungen durch Spritz- und Reinigungswasser zu schützen.

 

Die fachgerechte Abdichtung von Gebäuden und anderen Bauwerken ist frühzeitig zu planen und als wichtiger Bestandteil in die Ausführung zu integrieren. Hierzu sind in der Regel Voruntersuchungen anzustellen und bei der Planung zu berücksichtigen. Der Feuchteschutz von Bauwerken darf nicht als "Nebenleistung" missverstanden werden.

 

Die Folgeschäden fehlender oder unzureichender Planung oder schlechter Ausführung sind oftmals erst spät erkennbar und nur unter hohem Aufwand zu beseitigen. Rechtzeitige Einbeziehung in die Planung ist daher notwendig. An die Planung von Bauwerksabdichtungen ist insbesondere dann rechtzeitig zu denken, wenn

 

  • ein neues Gebäude entstehen soll,
  • ein Gebäudeteil umgenutzt werden soll, z. B. der Keller,

  • ein bestehendes Gebäude saniert werden soll, um die Bausubstanz vor (weiteren) Schäden zu schützen,

  • Altabdichtungen aufgrund des Alters oder durch Beschädigungen schadhaft sind,

  • Feuchteschäden wie Schimmelpilz- oder Schwammbefall auftreten.

 

Zunächst sind die projektspezifischen Voraussetzungen zu klären, die Wichtigsten sind:

 

  • Wie sind die hydrogeologischen Bedingungen vor Ort, d. h. mit welcher Wasserbelastung im Baugrund ist zu rechnen?

  • Wie sollen die betreffenden Räume genutzt werden?

  • Ist eine Unterkellerung vorgesehen?

  • Welche Dachform und -eventuell- Dachnutzung ist vorgesehen?

  • Sind frei bewitterte Terrassen, Balkone und Loggien vorgesehen?

  • Wo und wie sind die Feuchträume geplant?

 

Bei der Planung und Ausführung von Abdichtungen sind, wie in allen Baubereichen, die anerkannten Regeln der Technik zu beachten. Diese entwickeln sich ständig weiter und sind selbst für Fachleute nur mit einigem Aufwand zu überblicken. Allein die Fülle an Normen, Richtlinien, technischen Merkblättern usw. zeigt, wie komplex das Thema Bauwerksabdichtung heute ist. Gleiches gilt für die Abdichtungsverfahren und -materialien. Nachträgliche Abdichtungen und Sanierungen untauglicher Systeme sind davon mindestens ebenso betroffen wie Abdichtungen von Neubauten.

 

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung:

Grünebaum Sachverständigen GmbH
Bausachverständige

Mitglied im Bundesverband Deutscher
Sachverständiger und Fachgutachter e.V.


Paul Grünebaum

EU Qualified Experts


Grünstraße 73a
58239 Schwerte
Tel.: 02304 9105950
Fax: 02304 9105951


Röhre 17
59846 Sundern
Tel.: 02933 7863591


Mobil: 0171 3817488
Mail: gruenebaum@verstandambau.de


Zum Kontaktformular ➞