Thermografie

Mit Thermografie Quellen für Wärmeverluste entdecken und Energiekosten sparen

Ihr Haus verliert viel Wärme und Sie geben viel Geld zum Heizen aus? Um festzustellen wo die Wärme verloren geht, kann eine Thermografie als Teil der Energieberatung sinnvoll sein. Mit einer Gebäudethermografie identifizieren Sie energetische Schwachstellen, sogenannte Wärmebrücken, in Ihrem Gebäude.

 

Was ist eine Thermografie?

Aufgrund einer mangelhaften Hausdämmung kann Wärme beispielsweise durch die Fenster oder das Dach verloren gehen. Mit Hilfe einer Thermografie können diese Wärmelecks erkannt und Handlungsempfehlungen zur Beseitigung gegeben werden. Diese Technik ermöglicht es, die Oberflächentemperaturverteilung zu visualisieren und Luftströmungen oder Feuchtigkeit festzustellen.

 

Eine solche Thermografie ist besonders vor Sanierungsmaßnahmen oder beim Neubau zu empfehlen, um die Schwachstellen unmittelbar aufspüren und beseitigen zu können.

 

Vorteile der Gebäudethermografie

Die Thermografie zeigt Ihnen Schäden an der Wärmedämmung, Wärmebrücken oder Feuchteschäden. So sehen Sie, wo Sie im Falle einer Sanierung ansetzen müssen, um unnötige Energieverluste und gesundheitliche Risiken durch Feuchteschäden zu vermeiden. Durch diese Analyse möglicher Quellen für Energieverluste, können Sie Maßnahmen ergreifen, um nachhaltige Einsparungen zu erzielen.

 

Mit dieser Temperaturmesstechnik können Objekte kontaktlos und zerstörungsfrei geprüft werden. Außerdem werden so auch tiefere Materialschichten sichtbar gemacht, beispielsweise bei Feuchteschäden in der Wand, die von außen nicht ersichtlich sind. So bekommen Sie anhand berührungsloser Messungen von Temperaturverteilungen Informationen über den Zusand Ihres Hauses.

 

Ablauf der Temperaturmessung

Für die Thermografie erstelle ich mit einer Wärmebild-Kamera Aufnahmen von Ihrem Gebäude. Diese nimmt die Wärmeabstrahlung auf und verbildlicht, an welchen Stellen des Hauses hohe Wärmeabstrahlungen und an welchen Bauteilen niedrige Wärmeabstrahlungen vorhanden sind. Diese Aufnahmen mache ich von jeder Seite des Hauses, um Energieschwachstellen in der Gebäudehülle sichtbar zu machen.

So können Sie zuverlässig feststellen, wo Ihr Haus Wärme über Wärmebrücken verliert. Selbstverständlich biete ich Ihnen auf Grundlage der Aufnahmen des Wärmebildes eine fachgerechte Energieberatung.

 

Die Thermografie wird in der Regel bei niedrigen Außentemperaturen, also in der Heizperiode zwischen Oktober und März durchgeführt. Die Außentemperatur sollte dabei im Idealfall unter +5°C liegen.

 

Sie möchten Energie sparen und dazu Mängel in Ihrer Hausdämmung aufdecken? Gerne führe ich für Sie eine Thermografie durch und berate Sie umfassend bei der Beseitigung möglicher Schwachstellen.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung:

Grünebaum Sachverständigen GmbH
Bausachverständige

Mitglied im Bundesverband Deutscher
Sachverständiger und Fachgutachter e.V.


Paul Grünebaum

EU Qualified Experts


Grünstraße 73a
58239 Schwerte
Tel.: 02304 9105950
Fax: 02304 9105951


Röhre 17
59846 Sundern
Tel.: 02933 7863591


Mobil: 0171 3817488
Mail: gruenebaum@verstandambau.de


Zum Kontaktformular ➞